Die Erlöserkirche

historisch, evangelisch, zentral

Warmes Holz und roter Stein umgeben die Besucherinnen und Besucher unserer Kirche am östlichen Rand der Innenstadt Münsters. Sie ist eine von über 50 Notkirchen des bedeutenden Architekten Otto Bartning. Gebaut um 1949/50 ist sie inzwischen denkmalgeschützt.

Die Erlöserkirche ist Sonntagsvormittags für Sie geöffnet.

Geschichte

Auf dem Grundstück eines früheren Eisenbahnlagerplatzes vor dem Servatiitor wird am 31. Oktober 1900 nach zweijähriger Bauzeit die im neogotischen Stil erbaute Erlöserkirche eingeweiht.

Sie ist die neue Hauptkirche der evangelischen Bürger der Stadt. Die Pfarrer der Erlöserkirche sind im Nebenamt als Konsistorialräte Leiter der evangelischen Landeskirche (Provinzialsynode).

Lesen Sie mehr ....

Die Collon Orgel

Die 1998/1999 nach alten Bauprinzipien von Patrick Collon erbaute Orgel ist bezüglich Konzeption, Bauart und Disposition vielleicht die ungewöhnlichste Orgel Münsters. Sie ist eine wahre "Europäerin", durch eine gelungene Synthese süd- und mitteldeutscher, italienischer, französischer und spanischer Elemente ist sie eine Besonderheit in der überwiegend norddeutsch geprägten Orgellandschaft. Durch die schlichte Optik gelingt eine gelungene Ergänzung der sachlichen Klinker-Holz-Konstruktion der denkmalgeschützten Notkirche.

 
 
 
 

Fotonachweis:
Johannes Kalsow
Atelier Matrix

Kunsthistorische Führungen & Ausstellungen

In Zusammenarbeit mit der Stadtkirchenarbeit finden in der Erlöserkirche immer wieder kunsthistorische Führungen und Ausstellungen statt. Aber natürlich steht die Kirche der Stadtbevölkerung auch zu den Gottesdiensten und Konzerten offen.

Weltkulturerbe in Münster?

Eine Idee und ihr Hintergrund (mp4, 400 MB).

Ein Bericht von MNSTR.TV