Herzlich willkommen Pfarrerin Kerstin Schütz

Wir freuen uns, Pfarrerin Kerstin Schütz im Seelsorge-Team der Erlöserkirchengemeinde zu begrüßen. 
Am 1. November 2022 trat sie ihren Dienst in der Erlöser- und der Apostelkirchengemeinde Münster an.

Pfarrerin Schütz wurde 1966 in Dortmund geboren. Theologie studierte sie seit 1985 erst in Bochum, dann in Münster. Ihr Vikariat ab 1993 leistete sie in der Erlösergemeinde Münster bei Pfarrer Thilo, sie kehrt also nach Zwischenstationen in Gelsenkirchen (ein Jahr) und Recklinghausen (23 Jahre in der Ev. Kirchengemeinde RE-Ost) zurück.
In Recklinghausen waren eigene Schwerpunkte der Kindergarten und die Arbeit mit Kindern, insbesondere das KU 3 Modell, das Experimentieren mit Gottesdienstformen und ansonsten alle Bereiche der Gemeindearbeit.

Wir freuen uns, den ersten Gottesdienst mit ihr am 27. November um 10:30 Uhr in der Erlöserkirche zu feiern.

Jetzt aber schnell: "erdmöbel" in Epiphanias

Das Konzert findet statt! Es gelten die dann in NRW / der Stadt Münster gültigen Corona-Regeln, wir empfehlen das Tragen einer FFP2 Maske.

Die Vorbereitungen sind angelaufen, die Vorfreude steigt und der Run auf die Karten hat begonnen.

erdmöbel: Das etwas andere Weihnachtskonzert

In diesem Jahr sind sie endlich wieder da, live on Tour. Die in Münster gegründete und inzwischen in Köln ansässige Band "erdmöbel" (Sänger und Songwriter Markus Berges, Multi-Instrumentalist und Musikproduzent Ekimas, Keyboarder Wolfgang Proppe und Schlagzeuger Christian Wübben) kommt im Rahmen ihrer  Weihnachtstournee  wieder nach Münster in die Epiphaniaskirche. Nachdem im vorletztem Jahr "alles auf Null" gefahren wurde und danach alles nur "mit Vorsicht" anlief, sind sie jetzt mit viel Spielwitz und Freude an der Musik zurück auf der Bühne. Die Glücklichen, die schon dabei waren, wissen: Es wird eigenwillig und lustig, feierlich und mitreißend! Und zusätzlich haben Erdmöbel dieses Jahr noch ein tolles neues Album im Gepäck. Lassen Sie sich die Chance auf dieses außergewöhnliche Konzert in der Adventszeit nicht entgehen.

Samstag, 3. Dezember, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr),
Epiphaniaskirche an der Kärntner Str. 23-25

"erdmöbel" veröffentlicht seit 2006 in bester Singer-Songwriter Tradition arrangierte "Jahresendlieder" (z.B. die deutschsprachige Coverversion von "Last Christmas" unter dem Titel "Weihnachten ist mir doch egal“).

Wie schreibt Rolling Stone so schön: "Natürlich braucht man für die Lieder von Erdmöbel keine Gebrauchsanweisung. Man braucht einen Kopf, ein Herz und die Hoffnung, dass es einen Unterschied macht, wenn man beides einsetzt."

Parkmöglichkeiten rund um die Kirche sind knapp, daher gerne mit dem Fahrrad anreisen oder den ÖPNV nutzen. Größere Parkplätze in der Nähe gibt es bei Aldi am Bohlweg und Aldi bzw. Netto am Schifffahrter Damm (jeweils etwa 10 Minuten Fußweg). Eine Getränkebar wird vom Förderverein der Epiphanias-Kita ausgerichtet. Der Erlös kommt zu 100% den Kita-Kindern zugute.

Turmbeleuchtung - zeitgemäß in der Energiekrise?

Wir haben uns mit dem Thema auseinandergesetzt. Öffentliche Gebäude sollen ab September nicht mehr angestrahlt oder über 19 Grad geheizt werden. Warmwasser zum Händewaschen soll eingespart werden (den Nutzen von Seife plus Warmwasser haben wir in Coronazeiten eigentlich gerade erst wieder erlernt). Wir alle werden auf einen harten Herbst/Winter eingeschworen.

Ist da die abendliche Turmbeleuchtung zeitgemäß?

Wir finden schon! Denn wir haben vielfältige Rückmeldungen, dass in Zeiten der Krise (und davon hatten wir mit Corona und Putins Angriffskrieg auf die Ukraine in letzter Zeit mehr als genug) der leuchtende Kirchturm ein Zeichen von Beständigkeit und Hoffnung sendet.

Der Turm ist in allen fünf Segmenten mit einer Lampe ausgestattet. Jede der vier Farben pro Lampe benötigt 60W, wenn sie aktiv leuchten. Bei der "Regenbogen"beleuchtung sind das in vier Segmenten eine Farbe und einmal eine Mischfarbe aus zwei Farben, also sechs mal 60W, die wir verbrauchen. Die Beleuchtung wird mit Sonnenuntergang aktiviert und endet jetzt eine halbe Stunde früher als bisher schon um 22:30 Uhr, unser Beitrag zum Energiesparen an dieser Stelle.

Corona-Hygieneregeln

Liebe Gemeinde,

im Rahmen der allgemeinen Lockerungen von Abstandsregeln und Maskenpflicht verzichtet das Presbyterium auf weitere Vorgaben bei Gottesdiensten, Veranstaltungen und Konzerten.

Die Gemeindegruppen entscheiden durch Mehrheitsbeschluss, unter welchen Bedingungen die Treffen stattfinden.

Wir empfehlen allerdings, zum eigenen Schutz und vor allem auch zum Schutz besonders gefährdeter Mitmenschen, die Maske in vollen Innenräumen weiterhin zu tragen. Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten.

Nothilfe Ukraine

Seit mehr als einer Woche herrscht Krieg in der Ukraine. Inzwischen sind Millionen Menschen auf der Flucht - Frauen, Mütter, Kinder, ältere Menschen, aber auch ausländische Studierende. Junge Menschen, die noch vor wenigen Tagen in Odessa oder Kiew zur Universität gegangen sind. Sie alle fliehen und suchen Unterkunft und Unterstützung.
Dieser Krieg herrscht nicht nur im Osten der Ukraine, sondern auch in den bislang friedlichen Regionen des Landes. Massive Fluchtbewegungen in vermeindlich sicherere Teile des Landes und die Nachbarländer sind die Folge.

Humanitäre Hilfe ist aktuell das Gebot der Stunde. Die Hilfsbereitschaft der Nachbarländer und der europäischen Kirchen ist groß. Kirchen in Polen, Ungarn und Rumänien, unterstützt durch Mitarbeitende der Diakonie Katastrophenhilfe, kümmern sich augenblicklich um das Nötigste – Decken, Essen und warme Kleidung und medizinische Versorgung. Gemeinden im grenznahen Raum bieten Wohnungen als Unterkünfte an. Inzwischen gibt es Transporte in viele andere europäische Länder.

Auch in Westfalen sind Solidarität, Hilfsbereitschaft und Engagement vieler Menschen ein deutliches und sichtbares Zeichen des Zusammenhalts und des Engagements für den Frieden. Es gibt Hilfslieferungen und finanzielle Soforthilfen, z.B. für das Sheptytsky-Krankenhaus in Lemberg.

Mit großer Bestürzung und Trauer verfolgen wir die Nachrichten, die uns aus der Ukraine erreichen. Den Preis für diesen Krieg zahlen Menschen, die unverschuldet ihre Sicherheit und ihr Zuhause verloren. Wir sind bei Ihnen mit unserer Fürbitte, unseren Gedanken.
Die Diakonie Katastrophenhilfe hilft den Menschen in den betroffenen Regionen mithilfe lokaler Partnerorganisationen schnell und mit aller Kraft und bittet dafür um Ihre Spenden. Ihre Spende hilft so zielgerichtet und schnell:

Diakonie Katastrophenhilfe
Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
Spendenstichwort: Ukraine Krise

Weitere Informationen finden sie auf dieser Seite. Hier können sie auch direkt spenden.

Bücherei jetzt wieder sonntags und dienstags geöffnet

Das Büchereiteam ist wieder als Ansprechpartner für Sie da. Die Bücherei öffnet jeden Sonntag von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr und Dienstag von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Wir freue uns, sie wieder begrüßen zu dürfen.

 

TuTgut Konzerte

TuTgut! Reihe geht in’s fünfte Jahr*

Der Eintritt ist nach wie vor frei. Spenden erlaubt! Jeder bestimmt selbst was er geben möchte.

Wer sich bei Gestaltung der TuTgut! Reihe einmischen möchte ist dazu herzlich eingeladen und meldet sich einfach bei Winne Voget (Tel.: 0251 234900). Zum Newsletter können Sie sich hier anmelden.

*In der Epiphaniaskirche zu Münster startete im Oktober 2014 eine musikalische Reihe mit dem Titel „Genießen zwischen Tee und Tatort“. Die sogenannten „TuTgut Konzerte“ finden jeweils am ersten Sonntag im Monat um 17.00 statt und dauern etwa eine Stunde.

Angebote des Seniorenbüros

Zu den bekannten "Öffnungszeiten" von 11.00 - 12:30 Uhr können Sie die Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros telefonisch erreichen. Bei gutem Wetter sind Sie außerdem täglich zwischen 10:30 und 12:00 Uhr zum Café im Grünen auf der Wiese vor dem Seniorenbüro zum Plaudern und Verweilen eingeladen.

Es haben sich viele Menschen im Seniorenbüro gemeldet, die ehrenamtlich Einkäufe und andere kleine Besorgungen für ältere Menschen erledigen möchten.

Bei Fragen zu allen Angeboten erhalten Sie von Frau Clewemann und Frau Kehr, Tel 0251 – 37 56 91, Sankt Mauritz-Freiheit 12 (im Pfarrheim).

Kontakte - der Gemeindebrief in Epiphanias

Alle Ausgaben finden Sie hier als online-Version.

Besuchen Sie unser Archiv

An dieser Stelle möchten wir regelmäßig aktuelle Inhalte veröffentlichen. Ältere Beiträge finden sie zum nochmaligen Nachlesen im Archiv.

Wie steht's eigentlich mit dem Datenschutz?

Die Ev. Erlöserkirchengemeinde Münster nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Sie haben das Recht zu wissen, wann wir welche Daten erheben und wie wir sie verwenden. mehr lesen

Veranstaltungen & Termine

Besuchen sie unser Archiv!

An dieser Stelle möchten wir regelmäßig aktuelle Inhalte veröffentlichen. Ältere Beiträge finden sie zum nochmaligen Nachlesen im Archiv.

Die geltenden Hygienekonzepte finden Sie hier,

alles zur Maskenpflicht in Kirche und Gemeindehaus ist hier nachzulesen.

demnächst...im Bezirk Epiphanias


erdmöbel: Das etwas andere Weihnachtskonzert

03.12.22
Im Rahmen ihrer Weihnachtstournee kommen "erdmöbel" auch in diesem Jahr nach Münster in die Epiphaniaskirche. Lassen Sie sich die Chance auf dieses außergewöhnliche Konzert in der Adventszeit nicht entgehen. Kartenvorverkauf online, im WN-Ticketshop und ab November zu den bekannten Öffnungszeiten (nur gegen Bares) im Gemeindebüro. mehr


TuTgut! Konzert

04.12.22
Weihnachtsliedermusizieren im Jedermann-Orchester-Format mit Konny Wiesen Bitte achten Sie auf Hinweisschilder und Ankündigungen Das jeweils aktuelle Hygienekonzept für Konzerte ist auf der Homepage. mehr


30 Jahre Junger Chor Münster

04.12.22
...von klassischer Adventsmusik bis Pop mehr


Adventsfeier

08.12.22
der Frauenhilfe und der SeniorInnen mehr

Veranstaltungen & Termine