Archiv

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben nicht mehr ganz aktuelle Beiträge auch weiterhin lesen zu können, wird an dieser Stelle nach und nach ein Archiv entstehen. Sie finden die Beiträge nach Jahren geordnet.

Archiv 2021Archiv 2020 | Archiv 2019Archiv 2018Archiv 2017Archiv 2016Archiv 2015Archiv 2014 Archiv 2013

Maskenpflicht

Das Presbyterium hat in der Epiphaniaskirche und im Gemeindehaus eine verbindliche Maskenpflicht für alle Gottesdienstbesuchenden Teilnehmenden beschlossen. Wir fühlen uns dem gegenseitigen Schutz aller BesucherInnen verpflichtet. Daher gilt diese Pflicht auch bei der Vorlage eines Attests.

Sollten Sie ein seelsorgliches Gespräch suchen oder trotz Attest am Gottesdienst teilnehmen wollen, dann sprechen Sie uns an - wir werden einen Weg finden, wie sie Gottesdienste feiern können.

Zugelassen sind ausschließlich medizinische Masken (EN 14683:2019-10, oft auch OP-Masken genannt) sowie FFP2 (EN 149:2009-08) oder diesen vergleichbare Masken KN95/N95.

Sogenannte Alltagsmasken, Plastikvisiere und Masken mit eingebautem Atemventil sind nicht zulässig.

Hygienekonzept für Gottesdienste 3G

  • Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten, laut Corona-Schutz-VO ist Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion der Zutritt zu verweigern. Die maximale Teilnehmendenzahl ergibt sich aus dem Abstandsgebot und der zur Verfügung stehenden Fläche.
  • Der Eingang mit Schutzmaske erfolgt über die Seitentür zum Gemeindesaal (Einbahnstraßenregelung). Zugelassen sind ausschließlich medizinische Masken (EN 14683:2019-10, oft auch OP-Masken genannt) sowie FFP2 (EN 149:2009-08) oder diesen vergleichbare Masken KN95/N95. Sogenannte Alltagsmasken, Plastikvisiere und Masken mit eingebautem Atemventil sind nicht zulässig.
  • Das Tragen einer o.g. Maske ist im Gemeindehaus und in der Kirche Pflicht - einzige Ausnahme sind Kinder bis zum Schuleintritt.
  • Bitte beachten Sie auch in der "Warteschlange" gelten die Abstandsregeln und die Maskenpflicht.
  • Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort).
  • Auf dem Boden sind Markierungen in 2 m Abstand, für die Gottesdienstteilnehmenden, die durch die offenstehende Gemeindesaaltür ins Foyer geleitet werden.
  • Am Übergang Gemeindehaus/Kirche steht ein Desinfektionsspender. (Händewaschen oder desinfizieren sind Pflicht!)
  • In der Kirche ist jede zweite Bankreihe abgesperrt. In jeder nicht abgesperrten Bankreihe sind maximal zwei Personen an den mit grünen Punkten kenntlich gemachten Plätzen erlaubt (mind 1,5 m Abstand). Haushaltsgemeinschaften/Familien dürfen nebeneinander auf bzw. zwischen den beiden durch Punkte gekennzeichneten Plätzen sitzen.
  • Eltern müssen ihre Kinder bei sich behalten, die Spielecke ist gesperrt.
  • Nach dem Gottesdienst werden die benutzten Gesangbücher mindestens eine Woche „isoliert“. Alternativ werden Liedzettel zum Einmalgebrauch ausgelegt. Gemeindegesang ist ebenso wie das Mitsprechen der Psalme im Wechsel oder Vaterunser/Glaubensbekenntnis mit Maske erlaubt.
  • Nach dem (verkürzten) Gottesdienst wird die Kirche durch die Kirchentür verlassen. Hier wird die Kollekte kontaktlos gesammelt.
  • Im Sommer: Während des Gottesdienstes läuft die Lüftungsanlage. Diese verfügt über einen zweistufigen Ventilator und einen Außenluftanschluss, anteilig wird Außenluft beigemischt.
  • In der kalten Jahreszeit wird die Kirche vor dem Gottesdienst aufgeheizt. Während des Gottesdienstes wird die Heizung abgestellt.

    Achtung: Zutritt nur für Getestete, Geimpfte und Genesene erlaubt! 
    Getestet: Bürgerteststellen finden Sie hier. Das Ergebnis muss personalisiert schriftlich oder digital vorliegen. Der Test darf max. 24 Stunden zurückliegen. Zum Abgleich der Personalien bringen Sie bitte ein amtliches Ausweisdokument mit.
    Geimpft: ab 14 Tage nach der zweiten Impfung, Nachweis über den Impfpass und ein amtliches Ausweisdokument.
    Genesen: Nachweis über einen positiven PCR-Labortest, der mind. 28 Tag, maximal sechs Monate alt ist. Die zeitliche Begrenzung auf sechs Monate entfällt durch den Nachweis einer einmaligen, mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung. Bitte weisen Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument aus.

Gottesdienste mit 2G-Regelung

Gottesdienste mit einer erwartet hohen Anzahl Gottesdienstbesucher finden unter 2G Regeln statt. Der Zugang ist nur für Geimpfte, Genesene und Getestete erlaubt.*

Zu diesen Gottesdiensten zählt der Gottesdienst am 3. Advent, die Weihnachtsgottesdienste und alle Gottesdienste, in denen Abendmahl gefeiert wird. Bitte beachten Sie die Aushänge und die Abkündigung in den vorangehenden Gottesdiensten.

  • Der Eingang mit Schutzmaske erfolgt über die Seitentür zum Gemeindesaal (Einbahnstraßenregelung). Zugelassen sind ausschließlich medizinische Masken (EN 14683:2019-10, oft auch OP-Masken genannt) sowie FFP2 (EN 149:2009-08) oder diesen vergleichbare Masken KN95/N95. Sogenannte Alltagsmasken, Plastikvisiere und Masken mit eingebautem Atemventil sind nicht zulässig.
  • Das Tragen einer o.g. Maske ist im Gemeindehaus und in der Kirche Pflicht - einzige Ausnahme sind Kinder bis zum Schuleintritt.
  • Bitte beachten Sie auch in der "Warteschlange" gelten die Abstandsregeln und die Maskenpflicht.
  • Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort).
  • Es besteht die Möglichkeit, sich über die Corona-App einzuloggen.
  • Am Übergang Gemeindehaus/Kirche steht ein Desinfektionsspender. (Händewaschen oder desinfizieren sind Pflicht!)
  • In der Kirche besteht weiterhin Maskenpflicht, Abstände müssen nicht eingehalten werden.
  • Eltern müssen ihre Kinder bei sich behalten, die Spielecke ist gesperrt.
  • Nach dem Gottesdienst werden die benutzten Gesangbücher mindestens eine Woche „isoliert“. Alternativ werden Liedzettel zum Einmalgebrauch ausgelegt. Gemeindegesang ist ebenso wie das Mitsprechen der Psalme im Wechsel oder Vaterunser/Glaubensbekenntnis mit Maske erlaubt. Regelungen zur Teilnahme am Abendmahl finden Sie hier.
  • Nach dem (verkürzten) Gottesdienst wird die Kirche durch die Kirchentür verlassen. Hier wird die Kollekte kontaktlos gesammelt.
  • Im Sommer: Während des Gottesdienstes läuft die Lüftungsanlage. Diese verfügt über einen zweistufigen Ventilator und einen Außenluftanschluss, anteilig wird Außenluft beigemischt.
  • In der kalten Jahreszeit wird die Kirche vor dem Gottesdienst aufgeheizt. Während des Gottesdienstes wird die Heizung abgestellt.

Achtung: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt! 

Geimpft: ab 14 Tage nach der zweiten Impfung, Nachweis über den Impfpass und ein amtliches Ausweisdokument.

Genesen: Nachweis über einen positiven PCR-Labortest, der mind. 28 Tag, maximal sechs Monate alt ist. Die zeitliche Begrenzung auf sechs Monate entfällt durch den Nachweis einer einmaligen, mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung. Bitte weisen Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument aus.

Abendmahl (2G Regeln)

Abendmahl darf ausschließlich in 2G-Gottesdiensten gefeiert werden unter folgenden Bedingungen:

  • die Vorbereitung der Abendmahlgerätschaften erfolgt mit Maske, desinfizierten Händen und Spritzschutz,
  • der Pfarrer setzt sich die Maske auf und desinfiziert die Hände, erst dann darf der Spritzschutz von Gießkelch und Brot/Oblaten entfernt werden
  • weitläufige Einbahnstraßenregelung auf dem Weg zum Altar
  • die Maske wird erst im Kreis vor dem Altar zur Entgegennahme des Abendmahls abgenommen
  • die „Einzelkelche“ stehen zur Mitnahme so aufgebaut, dass sie berührungsfrei entnommen werden können, vorher müssen sich die am Gottesdienst Teilnehmenden die Hände desinfizieren
  • vor dem Altar im Halbkreis nehmen jeweils 6-8 Personen mit Abstand das Abendmahl entgegen,
  • aus dem Gießkelch wird in die Einzelkelche eingeschenkt, das Brot wird mit einer Zange berührungsfrei in die Hand gelegt
  • nach der Einnahme des Abendmahls setzen die GD-Teilnehmenden die Maske wieder auf und stellen die Einzelkelche an der dafür vorgesehenen Rückgabestelle ab bevor sie zum Platz zurückgehen

Hygienekonzept für Konzerte (2G Regeln)

  • Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten, laut Corona-Schutz-VO ist Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion der Zutritt zu verweigern.
  • Reservierungen möglich über diese Emailadresse. Bitte geben Sie für alle angemeldeten Personen Name, Anschrift und Telefonnummer an. Derzeit sind 200 Personen in der Kirche zugelassen.
  • Der Eingang mit Schutzmaske erfolgt über die Seitentür zum Gemeindesaal (Einbahnstraßenregelung).
  • Zugelassen sind ausschließlich medizinische Masken (EN 14683:2019-10, oft auch OP-Masken genannt) sowie FFP2 (EN 149:2009-08) oder diesen vergleichbare Masken KN95/N95. Sogenannte Alltagsmasken, Plastikvisiere und Masken mit eingebautem Atemventil sind nicht zulässig.
  • Das Tragen einer o.g. Maske ist im Gemeindehaus und in der Kirche Pflicht - einzige Ausnahme sind Kinder bis zum Schuleintritt.
  • Bitte beachten Sie auch in der "Warteschlange" gelten die Abstandsregeln und die Maskenpflicht.
  • Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort).
  • Es besteht die Möglichkeit, sich über die Corona-App einzuloggen oder die Personalien werden erfasst (Name, Anschrift, Telefonnummer). Diese Liste wird anschließend 4 Wochen in einem verschlossenen Briefumschlag aufbewahrt und danach vernichtet. Im Falle eines infizierten Teilnehmers wird sie dem Gesundheitsamt übergeben, um Infektionsketten nachzuvollziehen.
  • Am Übergang Gemeindehaus/Kirche steht ein Desinfektionsspender. (Händewaschen oder desinfizieren sind Pflicht!)
  • Auch während des Konzerts werden die Masken aufbehalten, dies trägt zu Ihrer aller Sicherheit bei.
  • Der Abstand zu den Vortragenden beträgt mindestens 4 Meter.
  • Nach dem Konzert wird die Kirche durch die Kirchentür verlassen.
  • Im Sommer: Während des Konzerts läuft die Lüftungsanlage. Diese verfügt über einen zweistufigen Ventilator und einen Außenluftanschluss, anteilig wird Außenluft beigemisch.
  • Alternativ wird in der kalten Jahreszeit die Kirche vor dem Konzert aufgeheizt. Während des Konzerts wird die Heizung abgestellt.

Achtung: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt! 

Geimpft: ab 14 Tage nach der zweiten Impfung, Nachweis über den Impfpass und ein amtliches Ausweisdokument.

Genesen: Nachweis über einen positiven PCR-Labortest, der mind. 28 Tag, maximal sechs Monate alt ist. Die zeitliche Begrenzung auf sechs Monate entfällt durch den Nachweis einer einmaligen, mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung. Bitte weisen Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument aus.

Hygienekonzept für Gremienarbeit (2G Regeln)

  • Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten, laut Corona-Schutz-VO ist Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion der Zutritt zu verweigern.
  • Der Eingang mit medizinischer Schutzmaske (EN 14683:2019-10, oft auch OP-Masken genannt) sowie FFP2 (EN 149:2009-08) oder diesen vergleichbare Masken KN95/N95, erfolgt über die Seitentür zum Gemeindesaal (Einbahnstraßenregelung). Sogenannte Alltagsmasken, Plastikvisiere und Masken mit eingebautem Atemventil sind nicht zulässig.
  • Das Tragen einer der o.g. Masken ist im Gemeindehaus Pflicht. Am Platz dürfen die Masken abgenommen werden.
  • Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort).
  • Die Personalien werden über die Teilnehmerlisten erfasst und anschließend 4 Wochen in einem verschlossenen Briefumschlag aufbewahrt und danach vernichtet. Im Falle eines infizierten Teilnehmers wird sie dem Gesundheitsamt übergeben, um Infektionsketten nachzuvollziehen.
  • Am Eingang steht ein Desinfektionsspender, alternativ können die Hände mit Seife und warmem Wasser gewaschen werden (je nur 1 Person im Damen/HerrenWC erlaubt). Händewaschen oder desinfizieren sind Pflicht!
  • Im Gemeindesaal sind Tische und Stühle mit Abstand aufgestellt.
  • Während des Treffens sollten zumindest einige Fenster/Türen geöffnet sein, um eine ständige gute Lüftung zu garantieren.
  • Anschließend wird mindestens 30 Minuten quergelüftet und die genutzten Tische mit einem Flächendesinfektionsmittel behandelt.

Achtung: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt! 

Geimpft: ab 14 Tage nach der zweiten Impfung, Nachweis über den Impfpass und ein amtliches Ausweisdokument.

Genesen: Nachweis über einen positiven PCR-Labortest, der mind. 28 Tag, maximal sechs Monate alt ist. Die zeitliche Begrenzung auf sechs Monate entfällt durch den Nachweis einer einmaligen, mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung. Bitte weisen Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument aus.

Hygienekonzept Gemeindebücherei (3G Regeln)

  • Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten, laut Corona-Schutz-VO ist Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion der Zutritt zu verweigern.
  • Es sind maximal 6 Besucher (plus 2 Personen aus dem Büchereiteam) in der Bücherei zugelassen.
  • Der Eingang mit Schutzmaske erfolgt über die Treppe (Begegnungsverkehr bitte vermeiden).
  • Zugelassen sind ausschließlich medizinische Masken (EN 14683:2019-10, oft auch OP-Masken genannt) sowie FFP2 (EN 149:2009-08) oder diesen vergleichbare Masken KN95/N95. Sogenannte Alltagsmasken, Plastikvisiere und Masken mit eingebautem Atemventil sind nicht zulässig.
  • Das Tragen einer o.g. Maske ist im Gemeindehaus Pflicht - einzige Ausnahme sind Kinder bis zum Schuleintritt.
  • Bitte beachten Sie auch in der "Warteschlange" gelten die Abstandsregeln und die Maskenpflicht.
  • Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort).
  • Am Eingang zum Gemeindehaus (Treppe) steht ein Desinfektionsspender. (Hände desinfizieren ist Pflicht!)
  • Die maximale Besucherzahl wird durch Körbe am Desinfektionsspender (jeder Besucher nimmt einen mit in die Bücherei für die Dauer des Besuchs) geregelt. Wenn sich keine Körbe mehr am Desinfektionsspender befindet ist die Bücherei gefüllt. In diesem Fall bitte warten, bis ein Platz frei wird.
  • Es besteht die Möglichkeit, sich über die Corona-App einzuloggen.
  • Die ehrenamtlichen Büchereimittarbeitenden tragen ebenfalls Masken und sind durch eine Plexiglasplatte zusätzlich geschützt.
  • Während der Öffnungszeit wird die Bücherei gelüftet.

Achtung: Zutritt nur für Getestete, Geimpfte und Genesene erlaubt! 
Getestet: Bürgerteststellen finden Sie hier. Das Ergebnis muss personalisiert schriftlich oder digital vorliegen. Der Test darf max. 24 Stunden zurückliegen. Zum Abgleich der Personalien bringen Sie bitte ein amtliches Ausweisdokument mit.
Geimpft: ab 14 Tage nach der zweiten Impfung, Nachweis über den Impfpass und ein amtliches Ausweisdokument.
Genesen: Nachweis über einen positiven PCR-Labortest, der mind. 28 Tag, maximal sechs Monate alt ist. Die zeitliche Begrenzung auf sechs Monate entfällt durch den Nachweis einer einmaligen, mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung. Bitte weisen Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument aus.

Hygienekonzept für Gemeindegruppen (2G Regeln)

  • Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten, laut Corona-Schutz-VO ist Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion der Zutritt zu verweigern. 
  • Der Eingang mit Schutzmaske erfolgt über die Seitentür zum Gemeindesaal (Einbahnstraßenregelung).
  • Zugelassen sind ausschließlich medizinische Masken (EN 14683:2019-10, oft auch OP-Masken genannt) sowie FFP2 (EN 149:2009-08) oder diesen vergleichbare Masken KN95/N95. Sogenannte Alltagsmasken, Plastikvisiere und Masken mit eingebautem Atemventil sind nicht zulässig.
  • Am Platz dürfen die Masken abgenommen werden.
  • Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort).
  • Am Eingang werden die Personalien erfasst (Name, Anschrift, Telefonnummer). Diese Liste mit Sitzplan wird anschließend 4 Wochen in einem verschlossenen Briefumschlag aufbewahrt und danach vernichtet. Im Falle eines infizierten Teilnehmers wird sie dem Gesundheitsamt übergeben, um Infektionsketten nachzuvollziehen.
  • Am Eingang steht ein Desinfektionsspender, alternativ können die Hände mit Seife und warmem Wasser gewaschen werden (je nur 1 Person im Damen/HerrenWC erlaubt). Händewaschen oder desinfizieren sind Pflicht!
  • Im Gemeindesaal sind Tische und Stühle mit Abstand aufgestellt.
  • Während des Treffens sollten zumindest einige Fenster/Türen geöffnet sein, um eine ständige gute Lüftung zu garantieren.
  • Anschließend wird mindestens 30 Minuten quergelüftet und die genutzten Tische mit einem Flächendesinfektionsmittel behandelt.
  • Wenn Speisen und Getränke eingenommen werden, dann ist dies nicht als Buffet, sondern ausschließlich als Service möglich (Kuchen auf Tellern, Kaffeeauschank aus Thermoskannen ist möglich, Zucker und Milch dürfen NICHT auf den Tischen stehen!). Personen, die den Service übernehmen, müssen eine o.g. Maske tragen und negativ getestet sein. Die Maske muss bei Durchfeuchtung gewechselt werden.
  • Vor Aufnahme des Servierens / vor Kontakt mit Geschirr, soll Händewaschen/-desinfektion erfolgen. Ebenso nach jedem Abräumen von Speisegeschirr.
  • Eine gute Abschirmung der Speisen (Spuckschutz o.ä.) ist sinnvoll – am Besten die angebotenen Speisen nur in der Gemeindeküche anrichten, hierzu den Zugang nur für die servierenden Personen mit Mund-Nase-Bedeckung gestatten.
  • Spülvorgänge für Geschirr und Gläser sollten möglichst maschinell mit Temperaturen von mindestens 60 Grad Celsius durchgeführt werden. Nur ausnahmsweise sind niedrigere Temperaturen mit entsprechend wirksamen Tensiden / Spülmitteln ausreichend.

Achtung: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt! 

Geimpft: ab 14 Tage nach der zweiten Impfung, Nachweis über den Impfpass und ein amtliches Ausweisdokument.

Genesen: Nachweis über einen positiven PCR-Labortest, der mind. 28 Tag, maximal sechs Monate alt ist. Die zeitliche Begrenzung auf sechs Monate entfällt durch den Nachweis einer einmaligen, mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung. Bitte weisen Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument aus.

Hygienekonzept Chorproben (2G+ Regeln)

  • Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten, laut Corona-Schutz-VO ist Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion der Zutritt zu verweigern.
  • Der Eingang mit Schutzmaske erfolgt über die Seitentür zum Gemeindesaal (Einbahnstraßenregelung).
  • Bitte achten Sie auch in der "Warteschlange" auf die Abstandregeln.
  • Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort)
  • Am Eingang werden die Personalien erfasst (Name, Anschrift, Telefonnummer) und anschließend 4 Wochen in einem verschlossenen Briefumschlag aufbewahrt und danach vernichtet. Im Falle eines infizierten Teilnehmers wird sie dem Gesundheitsamt übergeben, um Infektionsketten nachzuvollziehen.
  • Markierungen auf dem Boden sorgen für Sicherheitsabstand, um sich zum Hände waschen mit Seife und warmem Wasser anzustellen (je nur 1 Person im Damen/HerrenWC erlaubt).
  • Am Übergang Gemeindehaus/Kirche steht ein Desinfektionsspender. (Händewaschen oder desinfizieren sind Pflicht!)
  • Nach der Chorprobe wird die Kirche durch die Kirchentür verlassen. 
  • Während des Gottesdienstes läuft die Lüftungsanlage. Diese verfügt über einen zweistufigen Ventilator und einen Außenluftanschluss, anteilig wird Außenluft beigemischt.
  • Alternativ wird in der kalten Jahreszeit die Kirche vor der Chorprobe aufgeheizt. Während der Probe wird die Heizung abgestellt.

Achtung: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt, von allen muss zudem ein negativer Test vorliegen! 

Testanforderung: Bürgerteststellen finden Sie hier. Das Ergebnis muss personalisiert schriftlich oder digital vorliegen. Der Test darf max. 6 Stunden zurückliegen. Zum Abgleich der Personalien bringen Sie bitte ein amtliches Ausweisdokument mit.

Geimpft: ab 14 Tage nach der zweiten Impfung, Nachweis über den Impfpass und ein amtliches Ausweisdokument.

Genesen: Nachweis über einen positiven PCR-Labortest, der mind. 28 Tag, maximal sechs Monate alt ist. Die zeitliche Begrenzung auf sechs Monate entfällt durch den Nachweis einer einmaligen, mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung. Bitte weisen Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument aus.

Hygienekonzept Lindy Hop (2G+Regeln)

  • Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten, laut Corona-Schutz-VO ist Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion der Zutritt zu verweigern. 
  • Der Eingang mit Schutzmaske erfolgt über die Seitentür zum Gemeindesaal (Einbahnstraßenregelung). Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort).
  • Am Eingang werden die Personalien erfasst (Name, Anschrift, Telefonnummer). Diese Liste wird anschließend 4 Wochen in einem verschlossenen Briefumschlag aufbewahrt und danach vernichtet. Im Falle eines infizierten Teilnehmers wird sie dem Gesundheitsamt übergeben, um Infektionsketten nachzuvollziehen.
  • Am Eingang steht ein Desinfektionsspender, alternativ können die Hände mit Seife und warmem Wasser gewaschen werden (je nur 1 Person im Damen/HerrenWC erlaubt). Händewaschen oder desinfizieren sind Pflicht!
  • Während des Treffens sollten zumindest einige Fenster/Türen geöffnet sein, um eine ständige gute Lüftung zu garantieren.
  • Anschließend wird mindestens 30 Minuten quergelüftet.

Achtung: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt, von allen muss zudem ein negativer Test vorliegen! 

Testanforderung: Bürgerteststellen finden Sie hier. Das Ergebnis muss personalisiert schriftlich oder digital vorliegen. Der Test darf max. 6 Stunden zurückliegen. Zum Abgleich der Personalien bringen Sie bitte ein amtliches Ausweisdokument mit.

Geimpft: ab 14 Tage nach der zweiten Impfung, Nachweis über den Impfpass und ein amtliches Ausweisdokument.

Genesen: Nachweis über einen positiven PCR-Labortest, der mind. 28 Tag, maximal sechs Monate alt ist. Die zeitliche Begrenzung auf sechs Monate entfällt durch den Nachweis einer einmaligen, mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung. Bitte weisen Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument aus.

Hygienekonzept meditativer Singkreis (2G+ Regeln)

  • Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten, laut Corona-Schutz-VO ist Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion der Zutritt zu verweigern. 
  • Zugelassen sind ausschließlich medizinische Masken (EN 14683:2019-10, oft auch OP-Masken genannt) sowie FFP2 (EN 149:2009-08) oder diesen vergleichbare Masken KN95/N95. Sogenannte Alltagsmasken, Plastikvisiere und Masken mit eingebautem Atemventil sind nicht zulässig.
  • Das Tragen einer der o.g. Masken ist im Gemeindehaus  Pflicht. Am Platz dürfen die Masken abgenommen werden.
  • Der Eingang mit Schutzmaske erfolgt über die Seitentür zum Gemeindesaal. Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort).
  • Am Eingang werden die Personalien erfasst (Name, Anschrift, Telefonnummer). Diese Liste wird anschließend 4 Wochen in einem verschlossenen Briefumschlag aufbewahrt und danach vernichtet. Im Falle eines infizierten Teilnehmers wird sie dem Gesundheitsamt übergeben, um Infektionsketten nachzuvollziehen.
  • Am Eingang steht ein Desinfektionsspender, alternativ können die Hände mit Seife und warmem Wasser gewaschen werden (je nur 1 Person im Damen/HerrenWC erlaubt). Händewaschen oder desinfizieren sind Pflicht!
  • Während des Treffens sollten zumindest einige Fenster/Türen geöffnet sein, um eine ständige gute Lüftung zu garantieren.
  • Anschließend wird mindestens 30 Minuten quergelüftet.

Achtung: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt, von allen muss zudem ein negativer Test vorliegen! 

Testanforderung: Bürgerteststellen finden Sie hier. Das Ergebnis muss personalisiert schriftlich oder digital vorliegen. Der Test darf max. 6 Stunden zurückliegen. Zum Abgleich der Personalien bringen Sie bitte ein amtliches Ausweisdokument mit.

Geimpft: ab 14 Tage nach der zweiten Impfung, Nachweis über den Impfpass und ein amtliches Ausweisdokument.

Genesen: Nachweis über einen positiven PCR-Labortest, der mind. 28 Tag, maximal sechs Monate alt ist. Die zeitliche Begrenzung auf sechs Monate entfällt durch den Nachweis einer einmaligen, mind. 14 Tage zurückliegenden Impfung. Bitte weisen Sie sich mit einem amtlichen Ausweisdokument aus.

Hygienekonzept für Konfirmandenunterricht

  • Personen mit Erkältung oder grippalen Infekten werden gebeten auf dieses Angebot zu verzichten, laut Corona-Schutz-VO ist Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion der Zutritt zu verweigern.
  • Der Eingang mit Maske erfolgt frühestens 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn über die Eingangstür zum Gemeindehaus. Zugelassen sind ausschließlich medizinische Masken (EN 14683:2019-10, oft auch OP-Masken genannt) sowie FFP2 (EN 149:2009-08) oder diesen vergleichbare Masken KN95/N95. Wir empfehlen das Tragen von FFP2 Masken. Sogenannte Alltagsmasken, Plastikvisiere und Masken mit eingebautem Atemventil sind nicht zulässig.
  • Am Eingang zum Gemeindehaus steht ein Desinfektionsspender, alternativ können die Hände mit Seife und warmem Wasser gewaschen werden (je nur 1 Person im Damen/HerrenWC erlaubt).
  • Händewaschen oder desinfizieren sind Pflicht! Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten sind im Gebäude an allen relevanten Stellen aufgehängt – Piktogramm plus Stichwort.
  • Feste Gruppen bis zu 30 KonfirmanndInnen dürfen sich in Innenräumen mit festen Sitzplätzen und Mindestabstand auch ohne Maske treffen. Schüler gelten durch die Testungen in den Schulen als negativ getestet. Mit Test reicht die einfache Rückverfolgung (Anwesenheitsliste) und der Mindestabstand entfällt.
  • Die Anwesenheit wird zum Unterrichtsbeginn erfasst. Im Falle eines infizierten Teilnehmers wird die Liste dem Gesundheitsamt übergeben, um Infektionsketten nachzuvollziehen.
  • Es werden ausschließlich eigene Unterrichtsmaterialien genutzt, bzw vom Pfarrer / von der Pfarrerin bereitgestellte Arbeitsblätter (Kopien ausschließlich mit Maske und anschließend desinfizierten Händen berühren und austeilen).
  • Während des Unterrichts sollten zumindest einige Fenster/Türen geöffnet sein, um eine ständige gute Lüftung zu garantieren.
  • Nach dem Unterricht wird das Gemeindehaus umgehend verlassen, um den Kontakt mit der nachfolgenden Gruppe zu vermeiden.
  • Anschließend wird mindestens 30 Minuten quergelüftet, Tische mit einem Flächendesinfektionsmittel behandelt und die genutzten Stühle gewechselt.

Alle Veranstaltungen unterliegen den jeweils gültigen Corona-Schutzbestimmungen. Es kann daher - je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens - leider zu kurzfristigen Änderungen oder Absagen kommen.

Die geltenden Hygienekonzepte finden Sie hier,

alles zur Maskenpflicht in Kirche und Gemeindehaus ist hier nachzulesen

demnächst...im Bezirk Epiphanias


Adventsfeier

09.12.21
der Frauenhilfe und der SeniorInnen Achtung: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt! mehr


Weihnachtsbaum-Verkauf

11.12.21
Auch in diesem Jahr wird es kurz vor dem dritten Advent einen Weihnachtsbaumverkauf auf dem Kirchplatz geben. Bitte denken Sie an die Masken und halten Sie Abstand. Einbahnstraßen-Regelung. mehr


Weihnachtskonzert des Gospelchors epiFUNias

17.12.21
Der Eintritt ist frei. Am Ende darf jeder spenden was er hat und kann. Es gelten unsere Hygienevorgaben für Konzerte. Anmeldungen (Name, Anschrift, Telefonnummer ALLER Teilnehmenden) gerne per Email an info(at)tutgut-konzerte(dot)de Achtung: Eintritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt! Die Veranstaltung kann je nach behördlichen Vorgaben kurzfristig auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. mehr


TuTgut! Konzert

16.01.22
Lesung Rosa: "Mensch sein ist vor allem die Hauptsache" Zweimal verschoben, jetzt wird's was: eine Lesung mit Gabriele Brüning und Manfred Kerklau über die wenig bekannte Seite der Rosa Luxemburg - die der Naturliebhaberin. Achtung: Eintritt nur für Geimpfte und Genesene erlaubt! Die Veranstaltung kann je nach behördlichen Vorgaben kurzfristig auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. mehr

Veranstaltungen & Termine