Sie beklagen den Verlust eines Ihnen nahestehenden Menschen und wünschen eine kirchliche Bestattung?

Im Trauerfall wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro, an Pfarrer Winkelmeyer oder Pfarrerin Wewel um seelsorgliche Begleitung zu bekommen. Dies können sie persönlich, telefonisch oder über ein Bestattungs-Unternehmen vereinbaren.

Im Trauergottesdienst wird des Lebens der Verstorbenen oder des Verstorbenen gedacht und die Auferstehung von den Toten verkündigt. Dabei sind persönliche und individuelle Absprachen über Textbeiträge und musikalische Ausgestaltung mit Gesang und/oder Instrumentalstücken möglich.

Kirchlich bestattet werden Mitglieder der evangelischen Kirche. Andere können eine kirchliche Bestattung erhalten, wenn dies aus seelsorglichen Gründen angezeigt ist.
Ungetaufte Kinder können kirchlich bestattet werden, wenn die Eltern es wünschen.
Auch die Selbsttötung, geplant oder als Verzweiflungstat, ist kein Hinderungsgrund für einen Trauergottesdienst und eine kirchliche Bestattung.

Informationen für Neu-Hinzugezogene

Eine Zusammenstellung wichtiger Daten finden Sie hier.

Epiphanias-Ehrenamt-Fragebogen

Wenn Sie Zeit und Lust haben, sich in der Gemeinde ehrenamtlich zu engagieren, dann füllen Sie bitte diesen Fragebogen aus und senden ihn per Email oder geben ihn im Gemeindebüro ab.
Auch wenn Sie nicht wissen, wie Sie ihre besonderen Fertigkeiten oder Talente einbringen können, sprechen Sie uns an.
Sie bestimmen selbst, wieviel Zeit Sie erübrigen können. Lassen Sie uns nur wissen, wo Sie sich engagieren möchten.