Newsarchiv

Für die, die dabei waren, für die die unsere Gemeinde kennenlernen möchten und weil unsere Gemeinde auch eine ganz eigene Identität und Geschichte hat, dafür bewahren wir die Erinnerungen auf.

Kurzberichte aus 2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2018 | 20172016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |

Jahreslosung 2024

Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.

1 Kor 16,14

April 2024

Coming Soon

In der kommenden Woche finden zwei besondere Veranstaltungen in der Erlöserkirche statt, zu denen wir Sie ganz herzlich einladen:

Am Mittwochabend, dem 10.04.2024, führen Schüler der Gesamtschule Mitte ihr Theaterstück "Die Parabel von den zwei Ringen" in unserer Kirche auf auf. Lesen Sie mehr dazu im Veranstaltungskalender.

Am Freitagabend, dem 12.04.2024, können Sie die besondere Verbindung von Gottesdienst, Musik und Tanz im Tanzgottesdienst ereleben. Lesen Sie mehr im Gottesdienstkalender.

 

März 2024

Gemeinsamer Gottesdienst am Ostermontag im Raum 1

Der Evangeliumstext, der am Ostermontag in vielen Gottesdiensten verlesen wird, steht im Lukasevangelium, 24. Kapitel, in den Versen 13 bis 35. Erzählt wird darin die Geschichte zweier Jünger, die sich drei Tage nach Jesu Kreuzigung von Jerusalem aus auf den Weg in das benachbarte Örtchen Emmaus machen, voller Trauer und Zweifel, ob Jesus wirklich auferstanden ist. Jesus schließt sich ihnen unerkannt an, geht mit ihnen, lässt sie von ihrer Trauer und dem Zweifel erzählen und verweist auf die alten Geschichten. In denen steht, dass der Retter leiden, sterben und auferstehen muss. Erst am Abend erkennen die Jünger den aufertstandenen Jesus, als er das Brot nimmt, Gott dankt, es bricht und den beiden gibt. Die Geschichte der beiden Emmausjünger zeigt den Wandel von Trauer zu Hoffnung, von Mutlosigkeit zu Zuversicht.

Das war der erste Osterspaziergang. Auch heute gilt der Ostermontag traditionell als Reisetag, viele nutzen den Tag für einen Besuch bei Freunden oder Bekannten. Andere zieht es hinaus in die Natur, zum ausgiebigen Osterspaziergang. So auch uns:

Die Gemeinden des Kooperationsraum 1 feiern den gemeinsamen Gottesdienst am Ostermontag als Emmaus-Weg, einer Wanderung mit Andachten. Wir sind zusammen auf dem Weg und treffen uns um 10.00 Uhr am Parkplatz an der Dyckburgkirche, Dyckburgstraße 220. Nach einer kurzen Andacht laufen wir (ca. 20 Minuten, überwiegend asphaltiert, also barrierefrei) zum Haus Emmaus, Wersebeckmannweg 77. Zeit für Gespräche, Impulse, Durchatmen in der Natur. Ca. 10:30 Uhr feiern wir unser gemeinsames Abendmahl und nach etwa 40 Minuten machen wir uns weiter auf den Weg zum Gemeindehaus an der Zionskirche (ca. 20 Minuten, ebenfalls barrierefrei). Dort wird es eine kurze Abschlussandacht in der Zionskirche geben, dann laden wir zum Beisammensein mit Imbiss herzlich ein.

In der Erlöserkirche und in der Epiphaniaskirche finden keine Gottesdienste statt.

Einführung des Presbyteriums

Am Sonntag Judica, dem 17.03.2024, wurde das neue Presbyterium der Erlöser-Kirchengemeinde für die Wahlperiode 2024-28 mit einem feierlichen Gottesdienst in der Erlöserkirche in sein Amt eingeführt. Den ausgeschiedenen Presbytern und Presbyterinnen wurde für ihre Arbeit in den letzten Jahren herzlich gedankt.

Nach dem Gottesdienst gab es bei einem kleinen Empfang Gelegenheit zum Gespräch mit den neuen und alten Presbyterinnen und Presbytern.

Vor der Gemeinde und der Evangelischen Kirche in Westfalen stehen erhebliche Herausforderungen. Auf diese zuzugehen und das Gemeindeleben nicht nur abzusichern sondern auch weiterzuentwickeln wird die große Aufgabe des neuen Presbyteriums. Dazu werden Wünsche und Bedürfnisse aus der Gemeinde aufgenommen. Ein erster Schritt waren drei Plakte zur Diskussion um die Bereiche:

  • Das wäre die perfekte Gottesdienstzeit für mich ...
  • Das darf bei einem Gottesdienst auf keinen Fall fehlen ...
  • Das würde ich mir für einen besonderen Gottesdienst wünschen ...

Viel Erfolg bei dieser Arbeit.


  • Eine Liste der neuen Presbyterinnen und Presbyter finden Sie hier
  • Eine Vorstellung der neuen Presbyterinnen und Presbyter finden Sie hier

Fotonachweis: Bild 1-3 © Volker Konrad (2024)

Nach oben

Ausschreibung

Küsterstelle Erlöserkirche

Die ev. Erlöser-Kirchengemeinde in Münster sucht für die Erlöserkirche in 48145 Münster, Friedrichstraße 10, zum zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Küster/in (m/w/d). Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Umfang von derzeit 8 Wochenstunden. Die Stelle ist unbefristet.

Wir sind eine Kirchengemeinde mit knapp 8500 Gemeindemitgliedern und zwei Kirchorten im Zentrum Münsters. Ihr Einsatzort ist die Erlöserkirche an der Friedrichstraße 10.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Die Vorbereitung und Begleitung unserer Hauptgottesdienste
    in der Erlöserkirche an Sonn- und Feiertagen;
    sowie von Taufen und Trauungen und sonstigen besonderen Gottesdienste

  • Die Vorbereitung und Begleitung weitere Veranstaltungen in der Kirche
    z.B. von Konzerte, Vorträge und anderer Gemeindeveranstaltungen

  • Betreuung, Reinigung, Pflege und Wartung der Kirche - in Abstimmung mit Handwerksbetrieben und einer Reinigungskraft

  • Betreuung der Außenanlagen in Zusammenarbeit mit einem Gartenservice

Wir wünschen uns Bewerber*innen mit:

  • Freude an handwerklichen und kreativen Tätigkeiten,
  • sowie Interesse an Liturgie und Gottesdienst
  • Freundliches Auftreten und die Fähigkeit zum selbständigen, verantwortungsbewussten Arbeiten, selbstständiges Arbeiten
  • Organisationstalent
  • Führerschein Klasse 3
  • Zugehörigkeit zu evangelischer Kirche

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit Eigenverantwortung
  • im Zentrum unserer Gemeinde und in einem Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen
  • Eigene Gestaltungsmöglichkeiten und kreative Freiheit
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die Ihrem Bedarf angepasst werden
  • Vergütung nach BAT-KF
  • Kirchliche Zusatzversorgung
  • Möglichkeit zu unverbindlichen Probe-/Vertretungsdiensten

Bewerbungen geeigneter Menschen mit Schwerbehinderung sind ausdrücklich erwünscht.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte bis zum 15.03.2023 an unser an unser Gemeindebüro.

Wir beantworten Ihre Fragen gern und freuen uns auf Ihre Bewerbung gerne per E-Mail: daniela.stein@ekvw.de

Erlöser-Kirchengemeindekirche, Friedrichstr. 10, 48145 Münster

Ausschreibung als PDF

Nach oben

Verabschiedung

von Kantor Wegesin und Küster-Ehepaar Reimer

Am vergangenen Sonntag, dem 25.02.2024, verabschiedeten wir im Gottesdienst feierlich unseren langjährigen Küster Martin Reimer und seine Ehefrau Heidi in den Ruhestand. Ebenfalls verabschiedet wurde unser Kantor Ludwig Wegesin, der seine neue Stelle in Heiden antritt. Wer danken Ehepaar Reimer und Kantor Wegesin ganz herzlich für ihre langjährige Arbeit in unserer Gemeinde, durch die sie auch in komplizierten Zeiten für viele freundliches Gegenüber und Ansprechpartner der Gemeinde waren. Wir wünschen Ihnen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute und Gottes Segen.

Zwischen Himmel und Erde

Ein Satz neue Lieder für die Erlöserkirche

Das EG ist und bleibt der Klassiker für den Gottesdienst. Aber immer wieder kam der Wunsch nach neueren Liedern gerade für Familien- und Kindergottesdienste auf. Dank einer Spende unseres Handarbeitskreises konnten wir einen Satz des erprobten und vielfältigen Gesangbuchs "Lieder zwischen Himmel und Erde" aus dem Strube Verlag anschaffen. Damit können wir jetzt eine große Lieder-Vielfalfalt von Gospel bis Taizé singen. Herzlichen Dank an die Spenderinnen.

Wenn Sie das Inhaltsverzeichnis ansehen möchten finden Sie es hier: Hompage des Strubbe-Verlags

Kirchenwahl 2024

In den Gottesdiensten am 07.01.2024 wurde der einheitliche Wahlvorschlag für das Presbyterium der Erlöser-Kirchengemeinde ordnungsgemäß abgekündigt. Es wurden keine Einsprüche erhoben wurden.

Die Anzahl der KandiatInnen entsprach der Anzahl der zu besetzenden Plätze im Presbyterium, da das Presbyterium die Anzahl der zu PresbyterInnen von 12 auf 10 reduziert hatte. Damit gilt der einheitliche Wahlvorschlag als gewählt. Es findet daher am 18.02.2024 keine Wahlhandlung in der Erlöser-Kirchengemeinde statt.

Das neue Presbyterium wird am Sonntag, dem 17.03.2024 mit einem Gottesdienst in der Erlöserkirche in sein Amt eingeführt. Dem neuen Presbyterium gehören an:

Bezirk Epiphanias

  • Angelika Alieff-Sliepen
  • Barbara Buzilowski
  • Joachim Kirschner
  • Kirsten Schwarz-Weßeler
  • Ricarda Seyb

Bezirk Erlöser

  • Dr. Gundula Caspary
  • Heike Dehler
  • Dr. Christina Ossenkop
  • Manuel Tomm
  • Astrid Wöstmann

Pfarrer

  • Frank Winkelmeyer
  • Dr. Eike Herzig

Nach oben

Neuigkeiten aus der Erlöserkirche

Neue Gesangbücher

Seit Anfang 2024 verfügen wir in der Kirche über 100 neue Gesangbücher, nun in blauer Farbe. Viele alte Gesangbücher waren in einem so schlechten Zustand, dass die Erneuerung vielen ein Anliegen war. Möglich gemacht haben diese Investion eine Spende des Handarbeitskreises und eine weitere private Spende. Wir danken ganz herzlich dafür und wünschen allen wieder viel Vergnügen beim Singen.

Tischlerarbeiten

Seit dem 14.02.2024 arbeiten in der Kirche Handwerker. Da wir bis die neuen Gemeinderäume im BBC zur Verfügung stehen unsere Gemeindeveranstaltungen in der Kirche hinter der Orgel durchführen werden, benötigen wir eine funktionalere Kürche, mehr Stauräume und wollen diesen Bereich auch wohnlicher gestalten. Zudem ist Feuchtigkeit in den Wänden der Kirche aufgetreten. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ostern andauern.

Nach oben

Weltgebetstag der Frauen 2024

Ein Hoffnungszeichen gegen Gewalt und Hass
„… durch das Band des Friedens“

Zum Weltgebetstag 2024 aus Palästina laden wir herrzlich ein zum ökumenischen Gottesdienst am
01. März 2024 um 15:30 in der Herz-Jesu-Kirche.

Angesichts von Gewalt, Hass und Krieg in Israel und Palästina ist der Weltgebetstag mit seinem diesjährigen biblischen Motto aus dem Brief an die Gemeinde in Ephesus ´…durch das Band des Friedens` so wichtig wie nie zuvor.

Die biblischen Texte der Gottesdienstordnung, besonders Psalm 85 „Gerechtigkeit und Frieden küssen sich“ und Eph 4,1–7 „Der Frieden ist das Band, das euch alle zusammenhält“ können in der aktuellen Situation tragen. Mit ihnen kann für Gerechtigkeit, Frieden und die weltweite Einhaltung der Menschenrechte gebetet werden. Die Geschichten der drei Frauen in der Gottesdienstordnung geben einen Einblick in Leben, Leiden und Hoffnungen in den besetzten Gebieten. Sie sind Hoffnungskeime, die deutlich machen, wie Menschen aus ihrem Glauben heraus Kraft gewinnen, sich für Frieden zu engagieren. Ihre Erzählungen sind eingebettet in Lieder und Texte, die den Wunsch nach Frieden und Gerechtigkeit und vor allem die Hoffnung darauf ausdrücken.

Am 1. März 2024 wollen Christ*innen weltweit mit den Frauen des palästinensischen Komitees beten, dass von allen Seiten das Menschenmögliche für die Erreichung eines gerechten Friedens getan wird.

So kann der Weltgebetstag 2024 in dieser bedrückenden Zeit dazu beitragen, dass - gehalten durch das Band des Friedens - Verständigung, Versöhnung und Frieden eine Chance bekommen, in Israel und Palästina, im Nahen Osten und auch bei uns in Deutschland.

Das Team aus dem Bezirk Erlöser der  Erlöser-Kirchengemeinde organisiert diesen Gottesdienst konfessionsübergreifend mit den Gemeinden Ludgeri und Herz-Jesu in der Herz-Jesu-Kirche an der Wolbecker Straße 125. Zu Beginn gibt es eine Einführung zur Lage Palästinas und im Anschluss an den Gottesdienst die Möglichkeit zum Austausch mit einem kleinen Imbiss.

Datum: 01. März 2024
Zeit: 15:30 Uhr
Ort: Herz-Jesu-Kirche (Wolbecker Straße 125)

Nach oben

Sternkita sucht Leitung

Für die ev. Stern-Kindertagesstätte in der Sternstraße 8-10 suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine neue kommissarische Leitung. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung. Bitte reichen Sie diese bis zum 23.02.2024 ein.

Die Details entnehmen Sie bitte folgendem PDF: Download

ForuM-Aufarbeitungsstudie

Mit großer Betroffenheit haben wir die Ergebnisse der ForuM-Aufarbeitungsstudie zu sexueller Gewalt in der evangelischen Kirche seit 1946 wahrgenommen, die am 25.01.2024 veröffentlicht wurden. Wir sehen, dass in unserer evangelischen Kirche Menschen Gewalt an Körper und Seele angetan wurde, die nicht zu ermessen ist

Damit hat unsere Kirche in ihrer Aufgabe und ihrem Anspruch versagt, das Evangelium von Gottes Liebe und Menschenfreundlichkeit glaubhaft zu vertreten. Das trifft uns als VertreterInnen der evangelischen Kirche hier vor Ort und nimmt uns in die Pflicht.

Wir wollen und werden auch als Gemeinde Aufarbeitung unterstützen, wo das in unseren Händen liegt. Und wir werden alles unternehmen, damit die Erlösergemeinde ein sicher, geschützter und gewaltfreier Ort für alle Menschen ist.

In diesem Zusammenhang verweisen wir auf unser „Schutzkonzept zur Verhinderung von Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung in der Evangelischen Erlöser-Kirchengemeinde Münster“. Das Schutzkonzept wurde am 20.11.2023 vom Leitungsorgan der Gemeinde, dem Presbyterium beschlossen und lag dem Kirchenkreis Münster am 29.11.2023 zur Beratung vor. Weitere Informationen finden Sie hier: Prävention

Zentrale Elemente dieses Konzepts sind:

  • Haupt- und Ehrenamtlich dürfen ihre Arbeit mit Kindern erst nach Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses  aufnehmen. Dieses Führungszeugnis muss regelmäßig erneuert werden.
  • Haupt- und Ehrenamtliche verpflichten sich durch ihre Unterschrift, die Regeln zum Schutz unserer Gemeindeglieder einzuhalten.
  • Haupt- und Ehrenamtliche nehmen an Schulungen zur Prävention sexualisierter Gewalt teil.
  • Ein Notfallplan regelt verbindlich das Vorgehen in Verdachtsfällen.

Wir verweisen auf:

  • Die Zentrale Anlaufstelle.help 0800 50 40 112 unterstützt als fachlich kompetente Vermittlungsstelle mit einem kirchenunabhängigen Beratungsangebot bei sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche oder Diakonie. Die kostenlose Beratung ist unabhängig, anonym und unterliegt der Schweigepflicht.
  • Das „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ 0800 22 555 30 ist eine bundesweite, kostenfreie und anonyme Anlaufstelle für Betroffene sexualisierter Gewalt, für Angehörige und Personen aus dem sozialen Umfeld, die Entlastung, Beratung und Unterstützung suchen, und für Fachkräfte.

Münster, den 26.01.2024

das Presbyterium

Kantor Ludwig Wegesin verläßt die Erlöser-Kirchengemeinde

Zum 01.03.2024 verlässt Kantor Ludwig Wegesin die Erlöser-Kirchengemeinde und tritt seine neue Stelle als Kirchenmusiker in der katholische Gemeinde St. Georg, Heiden an.

Seit 2014 hatte Ludwig Wegesin die vormals hauptamtliche, seitdem aber nur noch nebenamtliche Kantorenstelle inne und hat in dieser Zeit die Kirchenmusik an der Erlöserkirche wesentlich geprägt. Sowohl im Gottesdienst als auch bei Gemeindefesten oder bei den Erlöserkonzerten konnten wir ihn als Organisten und Pianisten erleben, teilweise auch in Begleitung von Solisten. Ein ganz wesentlicher Teil seiner Arbeit bestand in der Leitung des Heinrich-Schütz-Chors, mit dem er nicht nur Gottesdienste bereichert, sondern auch zahlreiche große Chorwerke erarbeitet hat. Genannt seien mehrfache Aufführungen des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach, das Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns, das Oratorium „Paulus“ und die Symphonie „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, die Uraufführung der Choralkantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Günter Neubert sowie zuletzt im Juni 2023 das Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn.

Das Presbyterium dankt Kantor Wegesin für seine Arbeit in unserer Gemeinde und wünscht ihm für seinen weiteren beruflichen Weg Gottes Segen. Für die kirchenmusikalische Arbeit im Bezirk Erlöser wird bis zur Neubesetzung der Stelle eine Vertretung organisiert.

Christina Ossenkop

Gemeinsames Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Bundespräsident Roman Herzog hat 1996 den 27. Januar zum „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ bestimmt. Das Datum erinnert an den Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz im Jahr 1945. Da der 27. Januar in diesem Jahr auf einen Schabbat fällt, begeht Münster diesen Gedenktag am Freitag, dem 26. Januar 2024.

Das Gedenken in Münster, zu dem wir alle Interessierten einladen, beginnt um 16:00 Uhr vor dem Zwinger auf der Promenade. Der Zwinger war Hinrichtungsstätte der Gestapo. Vertreter der Stadt Münster, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit werden dort Kränze niederlegen.

Daran wird sich um 16:30 Uhr in der Apostelkirche an der Neubrückenstraße ein ökumenischer Gedenkgottesdienst anschließen, gemeinsam verantwortet von der ACK und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster. Bürgermeisterin Angela Stähler und Vertreter der Ratsfraktionen wirken mit. Die Predigt hält Frank Thiel von der ACK.

Homepage der CJZ: www.cjz-muenster.de

Hompage der ACK: www.oekumene-ack.de

Abschied Martin Reimer

Zum 01.01.2024 trat unser Küster Martin Reimer seinen Ruhestand an und beendet damit seinen Dienst in unserer Gemeinde. Wir danken Martin Reimer und seiner Frau ganz herzlich für ihre Arbeit, ihre ruhige Präsenz und ihr freundliches Zugehen auf unsere Gottesdienstbesucher.

Frau und Herr Reimer werden im Gottesdienst am 25. Februar 2024 in der Erlöserkirche verabschiedet.

Situation um das PGH

Zum Ende des Jahres 2023 wurde das Paul-Gerhardt-Haus an der Friedrichstraße 10 stillgelegt. Grund hierfür sind neben den vertragsrechtlichen Gründen im Zusammenhang mit dem geplanten Neubau des Bildungs- und Begegnungscampus (BBC) vor allem auch die feuerschutztechnischen Mängel des Paul-Gerhardt-Hauses. Die Gemeindearbeit der Erlöser-Kirchengemeinde findet daher aktuell in der Erlöserkirche und in den Räumen im Bezirk Epiphanias statt.

Zwischenlösung für Räumlichkeiten des Paul-Gerhardt-Hauses in greifbarer Nähe

Am vergangenen Wochenende wurde das leerstehende Gebäude / die Räumlichkeiten des alten ]pg[, von einer Protest-Gruppe unter dem Motto "Protest gegen den Abriss" besetzt, die mit dieser Aktion "eine adäquate, sichere und direkte Lösung, um die offene Jugendarbeit und die offenen Angebote des ]pg[ fortzuführen" fordert.
Das Presbyterium der Evangelischen Erlöser-Kirchengemeinde nimmt sehr deutlich wahr, dass die derzeit noch nicht abschließend geklärte Perspektive des ]pg[ mit Blick auf die Jugendarbeit für die Übergangszeit bis zur Fertigstellung des Neubaus, der auch entsprechende Räumlichkeiten beinhalten wird, als sehr belastend erlebt wird. Derzeit wird daher von allen Beteiligten und in aller Interesse mit Hochdruck daran gearbeitet, den „Schwebezustand“ zu beenden und eine tragfähige Lösung für die Zwischenzeit der Baumaßnahmen zu finden.

Fakt ist:

  • Im Bildungs- und Begegnungscampus (BBC), der in der Trägerschaft der St. Franziskus-Stiftung Münster entsteht, sind Räume für die offene Jugendarbeit (HOT) eingeplant. Die genaue Ausgestaltung dieser Verträge verhandelt die Erlöser-Kirchengemeinde aktuell mit der St. Franziskus-Stiftung Münster und weiteren Partnern, um das HOT an diesem Standort zu erhalten.
  • Für die Übergangszeit, bis der BBC fertiggestellt wird, sucht die Gemeinde insbesondere mit der Stadt nach geeigneten Räumen und ist hier bereits sehr konkret vorangekommen. In die damit verbundenen Prozesse und Abstimmungen ist die Leitung des HOT eng eingebunden, sodass in absehbarer Zeit das HOT seine Arbeit wieder aufnehmen kann. Aktuell können die Angebote des ]pg[ zumindest teilweise in den Räumen des Jib an der Hafenstraße, im ABI-Südpark und Kreativhaus durchgeführt werden.
  • Da das Gebäude inzwischen nicht mehr im Besitz der Erlöser-Kirchengemeinde ist, übt die Besetzung vorwiegend Druck auf die Planungen unseres Partners, die St. Franziskus-Stiftung aus. Diese ist nicht am Prozess der Suche nach einer Übergangslösung beteiligt, sondern erarbeitet mit den beteiligten Partnern tragfähige und zukunftsweisende Lösungen für die Situation nach der Übergangzeit.

Neben den beteiligten Partnern, die im Vorfeld laufend und transparent über das geplante Bauvorhaben informiert haben, distanziert sich auch der Leiter des HOT von der Besetzung und der rechtswidrigen Aktion. Insofern erschwert die Besetzung des Gebäudes die wichtige Arbeit für den Erhalt des HOT, an dem alle Beteiligten mit erheblichem Aufwand weiterarbeiten.

Das Presbyterium

Nach oben

Informationen Januar 2024

Die Erlöser-Kirchengemeinde wünscht allen in Stadt und Kirchen-Gemeinde ein friedvolles und gesundes neues Jahr.

Erhebliche Irritationen verursachte allerdings eine Aktion an Heiligen Abend 2023 vor der Epiphaniaskirche. Den ausführlichen Bericht finden Sie hier: Gemeindebezirk Epiphanias / Aktuell

Volker Konrad

Nach oben

demnächst...im Bezirk Erlöser


Frauenkirchentag in Münster

24.05.24
Vom 24. bis 26. Mai findet der 16. Frauenkirchentag in Münster statt. mehr


Rocktober

29.05.24
Rocktober-Bands und Acts gesucht mehr


Sommerfest

05.06.24
im Altenzentrum Klarastift mehr


"Rock my Soul"-Westfalenfleiß-Konzert

06.06.24
Sommerkonzert mehr