Newsarchiv

Für die, die dabei waren, für die die unsere Gemeinde kennenlernen möchten und weil unsere Gemeinde auch eine ganz eigene Identität und Geschichte hat, dafür bewahren wir die Erinnerungen auf.

Kurzberichte aus 2021 | 2020 | 2018 | 20172016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!

Markus 9,24

Predigt zum Ewigkeitssonntag Pfr. Thomas Thilo

Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.



Liebe Gemeinde,

ein schweres Jahr für uns alle und ein schweres Jahr für Trauernde besonders. Wie unser ganzes Leben waren auch die Trauerfeiern betroffen davon, dass es galt Abstände einzuhalten, keine Gelegenheit einander die Hand zu geben oder jemanden in den Arm zu nehmen. 

Jeder Trauerfall ist umgeben von einem besonderen Durst. Nach Leben, nach Berührung, nach Halt, nach Trost.

Jeder Abschied von einem Leben lässt uns danach fragen, was war dieses Leben für uns? Für die Trauernden geht es immer um eine Lücke. Da gehörte jemand zu unserem Lebensinhalt, zu dem, was unser Leben geprägt hat. Verlieren wir unsere Eltern, dann war da ein Leben, dem wir unser Leben überhaupt verdanken. Verlieren wir einen Partner oder eine Partnerin, dann war da eine Gemeinsamkeit, die unser Leben getragen hat, und dann stellt sich die Frage, wie wird das Leben ohne dieses Fundament weitergehen? Im Moment des Abschieds gibt es darauf noch keine gute Antwort. Nach einer Weile sind manchmal schon Kräfte wirksam geworden, die uns weiter geholfen haben. Aber des Trostes bleiben wir bedürftig. Und das gilt für uns alle, die wir ja über das Ende des Lebens wissen, für die unseren, wie für uns selbst. 



Was kann diesen Durst stillen? Wie gehen wir damit um? Weiter lesen

Gottesdienste ab dem 17. Mai 2020 in der Erlöserkirche

 

Wir feiern ab dem 17. Mai wieder regelmäßige Gottesdienste in der Erlöserkirche und folgen dabei dem Landeskirchlichen Schutzkonzept für die Teilnehmenden.

Allgemeine Hygieneregeln

  • Es gilt das Abstandsgebot. Körperkontakt und physische Nähe bleiben im Kirchraum untersagt. Ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Meter zum Sitznachbarn ist einzuhalten.
  • Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ist erforderlich.
  • Das Gemeindesingen unterbleibt; ebenso Chorgesang und Bläserchor.
  • Erkrankten und gefährdeten Besucherinnen und Besuchern wird die Teilnahme nicht empfohlen. Sie werden gebeten, auf mediale Gottesdienste (Internet, Radio, Fernsehen) oder auf Hausandachten auszuweichen.

Teilnehmenden-Obergrenze

  • Die Zahl der Plätze pro Gottesdienst ist, abhängig von der jeweiligen Raumgröße, begrenzt. In der Erlöserkirche (500 qm, 250 Sitzplätze) wird die Teilnehmendenzahl in der Kirche auf 46 Personen begrenzt. Ist die Obergrenze erreicht, kann kein Einlass mehr gewährt werden.
  • Am Eingang werden Anwesenheitslisten geführt, in die die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher eingetragen werden. Die Listen dienen ausschließlich dazu, mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können; sie werden nach einem Monat vernichtet.

Abstandswahrung

  • Vor der Kirchentür und im gesamten Kirchraum gilt das Abstandsgebot. Der Sitz- und Stehabstand zwischen Personen in jede Richtung beträgt 1,5 bis 2 Meter.
  • Das Betreten und Verlassen der Kirche wird geordnet organisiert. Es ist sichergestellt, dass der Abstand auch bei Ein- und Ausgang gewahrt bleibt.
  • In der Erlöserkirche werden Sitzplätze durch Sitzkissen „versetzt“ markiert, mit entsprechendem Abstand zur Seite sowie nach vorn und nach hinten. Personen, die in einem Haushalt leben, können nebeneinander sitzen (dafür werden Bankreihen markiert).
  • Die Anzahl der markierten Sitzplätze überschreitet nicht die Zahl der Personenobergrenze. Die Emporen werden von Gottesdienstbesuchern nicht genutzt.

Hygiene

  • Die allgemeinen Hygieneregeln sind auch im Gottesdienst einzuhalten.
  • Die Kirchengemeinde sorgt dafür, dass sich am Gottesdienst Mitwirkende sowie Besucherinnen und Besucher im Eingangsbereich die Hände desinfizieren. Die Kirchengemeinde stellt dafür Desinfektionsmittel bereit.  Die Waschbecken in den Toiletten werden zugänglich gemacht.
  • Türgriffe und Handläufe werden desinfiziert. Die Räume werden vorher und nachher ausreichend quergelüftet.
  • Das Tragen von Mund-Nase-Masken ist erforderlich. Die Kirchengemeinde stellt solche Masken für diejenigen Gottesdienstbesucher bereit, die ohne Maske zum Gottesdienst kommen.

Liturgie & Gesang

  • Auf den Einsatz von Gesangbüchern wird verzichtet. Bei Bedarf werden Texte zum Mitlesen auf Einweg-Zettel kopiert und in den Bänken bereitgelegt. Sie werden nach dem Gottesdienst entsorgt. Alternativ werden Texte zum Mitlesen auch über Beamer projiziert.
  • Von allen liturgischen Handlungen, die Berührung voraussetzen, wird im Gottesdienst Abstand genommen.
  • Auf Singen im Gottesdienst wird wegen der besonders hohen Infektionsrisiken verzichtet. Chöre und Orchester musizieren nicht.
  • Die Feier des Abendmahls wird wegen des damit verbundenen Infektionsrisikos bis auf weiteres ausgesetzt.
  • Kollekten werden nur am Ausgang eingesammelt und mit Einmal-Handschuhen gezählt.

Die vom Presbyterium dafür zu ernennenden Personen überwachen die Einhaltung der Regeln. Bei Nichtbeachtung machen sie vom Hausrecht Gebrauch.

demnächst...im Bezirk Erlöser


Gemeinsam spazieren gehen und sich an der frischen Luft unterhalten!

19.04.21
Treffpunkt immer montags 15 Uhr am Eingang Paul-Gerhardt-Haus mehr


Werke vergessener jüdischer Komponisten der Romantik

09.05.21
...im Rahmen des Festjahrs „1700 Jahre Judentum in Deutschland“ mehr


Westfälischer ökumenischer Orgeltag

13.06.21
Orgelspaziergang durch die Innenstadtkirchen mehr

Veranstaltungen & Termine